Musik
Schreibe einen Kommentar

Kurze Geigenübung

Seit letzter Woche übe ich an einer ganz kleinen Sequenz auf der Geige für ein Lied, dass unsere Band im Moment übt. Bisher spiele ich das Stück noch auf dem Klavier dazu, das ist aber nicht ganz das Optimum – es passt vom Klang nicht ganz dazu –  weswegen ich nun überlegt habe, das ganze auf die Geige zu verlagern. Wie das zusammen klingt weiß ich noch nicht, aber ein Versuch ist es ja wert. Und schlechter werde ich davon ja auch nicht.

Doch bis ich es mit der Band versuchen kann, dauert es noch mindestens eine Woche. Am Freitag zur Probe traue ich es mich definitiv noch nicht!

Wovon rede ich eigentlich?

 

Kleine Geigenübung

Vier Takte, die auf dem Klavier so leicht sind und auf der Geige noch so schwer

Hier mal ein Eindruck von den vier Takten, die mir im Moment noch so schwer fallen. Eigentlich sind sie total einfach, doch nicht für mich auf der Geige. Der Sprung von b zu as fällt mir noch sehr schwer. Dafür muss ich Finger benutzen, mit denen ich bisher noch gar nicht geübt habe. Aber die Tatsache, dass ich es vielleicht sogar in der Band anwenden kann, ist natürlich eine große Motivation.

Im Moment hab ich gefühltes Tempo 10, wenn ich übe, dafür sitzen die Töne schon recht gut. Das C zu finden ist noch das größte Problem, wenn das sitzt, sitzen alle anderen Töne auch.

Ich bleibe auf jeden Fall am Ball und hoffe, dass ich dann zur übernächsten Probe schon mitspielen kann. An der Geige – nicht am Klavier!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Kommentar verfassen