Musik
Schreibe einen Kommentar

Ken Tamplin Vocal Academy – Ich bin dabei

Meine Entscheidung fiel nun viel früher, als gedacht. Vor zwei Wochen habe ich berichtet, dass ich auf Ken Tamplin Vocal Academy gestoßen bin und wie sehr er mich begeistert hat. Anfang der Woche hatte mich dann entschieden, dass ich es versuchen will und das nicht erst gegen Ende des Jahres. Denn ich möchte nicht in einem halben Jahr damit anfangen und mir denken „Verdammt, hättest du schon ein halbes Jahr eher gefangen, dann wärst du jetzt schon viel weiter.“

Ich habe mich für das Downloadpaket entschieden und dafür, dank gerade schlechtem Kurs, 207 EUR bezahlt, 229 Dollar. Dafür bekam ich nun ca. 13 GB Video- und Tonmaterial zum Üben. Desweiteren bekommt man eine Premium Mitgliedschaft im Forum der Academy, in dem man sich mit den anderen Mitgliedern austauschen kann und sich Tipps holen kann. Ganz reingefitzt habe ich mich dort aber noch nicht.

Momentan habe ich die ersten drei Videos angesehen. Hier fangen wir mit den Grundlagen wie zum Beispiel richtigem Atmen an. Ich werde mich jetzt stückchenweise von Video zu Video hangeln und die Übungen so lange machen, bis ich sie intus habe. Denn so einfach das klingt: Einatmen = Bauch raus, Ausatmen = Bauch rein – so einfach ist das gar nicht. Und auch wenn ich weiß, dass es so funktioniert, denke ich doch beim Singen nicht daran.

Jetzt bin ich gespannt, wann ich die ersten Fortschritte bemerken werde. Wichtig: Erst weiter machen, wenn man die anderen Übungen verinnerlicht hat!

Ich werde weiter berichten.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Kommentar verfassen