Home
Schreibe einen Kommentar

DIY Steampunkweapon

SAM_0406Diese Woche war ich fleißig. Das MPS (Mittelalter Phantasie Spectaculum)  war dieses Wochenende in Dresden und ich hatte letzten Sonntag die fixe Idee, mein Steampunkoutfit mit einer Waffe zu ergänzen. Leider sind die fertigen, die man kaufen kann, unsagbar teuer, weswegen ich beschloss, selbst eine zu basteln.

Ich habe letzten Endes zwei Unterschiedliche fertig bekommen und möchte euch gern erklären, wie ich das gemacht habe.

Was wir brauchen

Ich habe für meine Waffen Wasserpistolen umfunktioniert. Demnächst versuche ich es auch noch mit einer Seifenblasenpistole. Macht sicher auch total Spaß dann. Außer der Pistole benötigen wir noch Acrylfarbe in Metallic und schwarz. Dann noch Pinsel und Schwamm.

Die Wasserpistolen habe ich im Spielzeuggeschäft gekauft. Da gab es zum Glück eine Rabattaktion, sodass ich da noch etwas Geld sparen konnte. (Es gibt ja auch Wasserpistolen für 40 EUR.)

IMG_1205

Variante 1

Mein erster Versuch war mit bronzener Grundierung (unter anderem auch, weil ich schwarz vergessen hatte zu kaufen, um am nächsten Tag noch einmal los musste, aber dennoch schon mit malen anfangen wollte.)

Ich habe also erst einmal die gesamte Pistole mit bronzener Farbe und einem großen Pinsel bemalt. Das sah dann so aus:

IMG_1148 IMG_1149 IMG_1170

Danach habe ich mit Kupfer, Silber und Gold Hightlights gesetzt. Hier muss man einfach kreativ sein. Ich habe vor allem viel mit Silber gearbeitet, da dieses am meisten auffällt. Die ganzen „Schrauben“ etc. eignen sich hervorragend, um Hightlights zu setzen.

IMG_1173 IMG_1174 IMG_1177 IMG_1178 IMG_1182 IMG_1184

Jetzt sieht die Waffe natürlich noch viel zu neu aus. Dafür brauchen wir nun das schwarz. Ich habe einen Schwamm nass gemacht und ganz wenig schwarze Farbe drauf gemacht und bin dann mit dieser verwässerten Farbe über die Waffe gegangen. Nachteil: Es bilden sich so schwarze Pfützen, die dann trocknen.

IMG_1192 IMG_1193 IMG_1195 IMG_1197 IMG_1198 IMG_1199 IMG_1203 IMG_1204

Für ein erstes Ergebnis ist sie schon ganz cool geworden 🙂 Ich war aber noch nicht ganz zufrieden. Mein Tipp so im Nachhinein: Anstatt wässriger schwarzer Farbe, die Farbe mit einem zerrupften Schwamm auftragen, das sieht sicher besser aus.

Variante 2

Diese gefällt mir persönlich besser. Dieses Mal habe ich die Pistole schwarz grundiert.

IMG_1210

Wenn das getrocknet ist, nimmt man einen Schwamm und reißt ein paar Stücke davon heraus. Dann habe ich mir ein bisschen Kupfer auf die Zeitung gemacht und mit dem Schwamm hineingetupft. Wichtig! Erst ein wenig auf der Zeitung Farbe abtupfen, sonst hat man dann einen riesigen Farbtupfer auf der Waffe ohne Muster.

IMG_1211

Jetzt sieht sie schon so richtig schön rostig aus. Dann kommen wieder die Highlights. Über die habe ich dann noch einmal ein bisschen Kupfer getupft, das kann man aber auch lassen. Ich wollte nur einen einheitlichen „used“ Look.

IMG_1213 IMG_1215 IMG_1217 IMG_1221
Hier noch einmal beide nebeneinander: IMG_1228

In Aktion

Ich hatte die letztere dann gestern auf dem MPS mit. Hier mal ein Bild von gestern. Meine Begleitung habe ich weggeschnitten, ihr Outfit sah aber auch klasse aus 🙂 Leider hat meine Digicam gestern keine guten Bilder gemacht, ihr war es wohl auch zu heiß. Verzeiht also die schlechte Qualität.

Original - Bearbeitetnurich

Es waren ca. 35 Grad und ich muss sagen, das war wohl etwas zu viel für die Waffe. Als Wasserpistole konnte man sie allerdings noch verwenden! Aber ich glaube, die Hitze + Anfassen + Wasser, das tat ihr nicht so gut. Am Ende des Tages sah sie dann so aus:

IMG_1239 IMG_1237 IMG_1236 IMG_1233

Die Farbe ist leider an einigen Stellen weggeplatzt. Jetzt muss ich sie erst einmal nachbessern und überlegen, wie man das verhindern kann. Die Fertige bekommt vielleicht Klarlack drübergesprüht, mal schauen, ob das hält. Die dritte, die ich noch habe, werde ich vorher mit Sandpapier anrauen. Ich denke, das Plastik war vielleicht auch zu glatt für das schwarz. Meine Begleitung hatte ihr Waffe auch mit Bronze grundiert, wie meine erste, und bei ihr ist nur der Tank durch die Reibung abgeblättert. Eventuell war die schwarze Farbe auch nicht von bester Qualität, wer weiß. Bin trotzdem stolz, was ich auf die Schnelle hinbekommen habe. Mal schauen, ob Klarlack hilft, Abblättern zu verhindern.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Kommentar verfassen